Der Laser als schonende Alternative

Die Haut ist ein Spiegel der Persönlichkeit. Hauterkrankungen sind deshalb nicht gern gesehen – und in ästhetischer Hinsicht ein Ärgernis. Zur Behandlung von Hauterkrankungen bietet sich das schonende Laserverfahren besonders an.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden müssen Sie bei der Laserbehandlung normalerweise nicht mit Rückständen oder Narben leben. In vielen Fällen – wie beim Nagelpilz – können wir die Ursache der Hauterkrankung per Laserbehandlung vollständig beseitigen. Auch Wucherungen oder Warzen entfernt der Laser in der Regel auf sanfte Weise, ohne dass es zur Narbenbildung kommt. Und andere Hauterkrankungen wie zum Beispiel die Couperose können wir mit der Lasermethode gut eindämmen.

Vorteile der Lasermethode

Bei der Laserbehandlung von Hauterkrankungen nutzen wir die Hitze, die der gebündelte Lichtstrahl entwickelt. Er lässt sich punktgenau an der betroffenen Stelle ansetzen. So werden die Ursachen bekämpft, die für die jeweilige Hauterkrankung verantwortlich sind. Der Laser schafft das gründlicher als Cremes, Lacke oder Tinkturen. Außerdem vermeiden wir Verletzungen von gesunder Haut – anders als bei herkömmlichen Behandlungsmethoden für Hauterkrankungen. So wird die Heilung beschleunigt, Narbenbildung wie nach tiefen Schnitten tritt kaum auf.

Hauterkrankungen, die wir per Laser behandeln

  • Nagelpilz
  • Warzen
  • Hautgeschwülste
  • Rötungen
  • Couperose

Auch andere Hauterkrankungen oder unschöne kleine Hautveränderungen können wir mit dem Laser behandeln – fragen Sie uns.

Wirkung der Laserbehandlung

Bei der Behandlung von Hauterkrankungen nutzen wir die verschiedenen Vorteile der Lasermethode. Beim Nagelpilz zum Beispiel erreichen wir mit dem Laser auch tiefste betroffene Schichten. Die Pilzsporen werden restlos beseitigt – was durch die herkömmliche Behandlung mit chemischen Mitteln, Lacken oder Tabletten oft nicht erreicht wird. Bei Hauterkrankungen wie Wucherungen oder Warzen kann der Laser die versorgenden Blutgefäße sehr gut „austrocknen“. Das unterbindet den Nachschub für die Warze. Sie stirbt ab, ohne Rückstände zu hinterlassen, nachwachsen kann sie nicht. Couperose (Hautrötungen im Gesicht und in anderen Körperregionen) begegnen wir auf ähnliche Weise. Verantwortlich für die Couperose sind unnatürlich vergrößerte Blutgefäße. Durch die Wärmeenergie des Lasers werden sie verengt und „stillgelegt“. Die Rötungen gehen sichtbar zurück, die stillgelegten Gefäße baut der Körper nach kurzer Zeit von selbst ab.

Schmerzarm und schonend

In den meisten Fällen verläuft die Laserbehandlung von Hauterkrankungen weitgehend schmerzfrei – Sie spüren nur ein leichtes Kribbeln. Bei Bedarf findet die Behandlung unter leichter örtlicher Betäubung statt. Narben bleiben in der Regel nicht zurück. Kleine Blutschwämme oder Flecken können wir gleich mit beseitigen. Der große Vorteil der Laserbehandlung zeigt sich also nicht nur bei Hauterkrankungen. Auch für kleine kosmetische Verbesserungen ist die Lasermethode ideal geeignet, denn sie erhält die Ausstrahlung Ihrer Haut auf sanfte Weise. Wichtig für Sie, denn: Makellose Haut ist in jedem Alter ein besonderes Zeichen für Schönheit.

Wallenstein Klinik GmbH
Rothenburger Str. 243
90439 Nürnberg

+49-911-96 19 90
Dr. med. Felix Koc, von sanego empfohlen