Störende Äderchen schonend entfernen

Besenreiser, winzige erweiterte Äderchen an den Beinen, sind gesundheitlich meist unbedenklich. Wem der Anblick nicht gefällt, kann die Besenreiser lasern lassen. Die Laserbehandlung ist ein vielfach angewendetes, schonendes Verfahren, das die auffälligen Äderchen in der Regel vollständig beseitigt. Zu Verletzungen der Haut oder zur Narbenbildung kommt es dabei normalerweise nicht.
Der Laser besitzt den Vorteil, dass mit ihm auch sehr feine Äderchen behandelt werden können. Daher bietet sich Besenreiser lasern als Alternative oder Ergänzung zu anderen Behandlungsmethoden wie der Sklerosierung an.

Besenreiser lasern: wie es funktioniert

Zur Entfernung von Besenreisern wird ein speziell eingestelltes Lasergerät verwendet. Dessen Lichtimpulse wirken zielgenau auf die äußeren Hautschichten ein, wo die erweiterten Äderchen vorkommen. Beim Auftreffen des Laserlichts auf diese Äderchen entsteht Wärme. Der Wärmeeffekt lässt sie schrumpfen und verklebt sie schließlich. So bewirkt Besenreiser lasern, dass die behandelten Gefäße kein Blut mehr führen können. Die auffällige Färbung verschwindet in der Regel.
Besenreiser lasern bedeutet: Das Laserlicht durchdringt die oberste Hautschicht vollständig und entfaltet seine Wirkung ausschließlich in den betroffenen Gefäßen. Daher bleibt die Haut normalerweise unverletzt.

Vorteile der Laserbehandlung

  • Besenreiser lasern verläuft schnell und schonend
  • Schmerzarmes Behandlungsverfahren
  • In der Regel keine Verletzung der Hautoberfläche und keine Narbenbildung

Der Behandlungsablauf

Die Dauer der Behandlung ist abhängig von der Ausprägung der Besenreiser. Normalerweise dauert Besenreiser lasern nicht länger als eine Viertelstunde. Während wir die Besenreiser lasern, verspüren Sie in den meisten Fällen nur ein sanftes Kribbeln. Da die oberste Hautschicht durch den Laser nicht angetastet wird, kommt es in der Regel weder zur Entstehung eines Schorfs noch zur Narbenbildung. Nach der Behandlung können Sie den Heimweg antreten und ganz normal Ihrem gewohnten Alltag nachgehen.
Besenreiser lasern kann von leichten Hautrötungen begleitet sein. Diese sollten binnen kurzer Zeit von selbst wieder zurückgehen. Falls die erweiterten Äderchen einige Zeit nach der ersten Sitzung nicht vollständig verschwunden sind, können wir in einer Folgesitzung die übriggebliebenen Besenreiser lasern.

Was Sie beachten sollten

Bei sonnengebräunter Haut könnte es infolge der Laserbehandlung zu Pigmentveränderungen kommen. Besenreiser lasern erfordert deshalb, dass Sie einige Wochen vor und nach der Behandlung die Sonne meiden. Bei Aufenthalten im Freien sollten Sie Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor auf die behandelten Körperteile auftragen. Kommt es infolge mangelnden Sonnenschutzes doch einmal zu Pigmentveränderungen, gehen diese in den meisten Fällen nach einiger Zeit wieder zurück.

Wallenstein Klinik GmbH
Rothenburger Str. 243
90439 Nürnberg

+49-911-96 19 90
Dr. med. Felix Koc, von sanego empfohlen