Methode mit gutem Heilungsprozess

Steißbeinfisteln, hartnäckige Entzündungen im Gesäßbereich, können heftige Schmerzen verursachen. Wenn die Erkrankung chronisch geworden ist, bringt sie auch andere Beschwerden wie ständig nässende Fistelöffnungen oder Juckreiz mit sich. Eine Steißbeinfistel-Behandlung sollte daher nicht aufgeschoben werden. Fisteln behandeln kann man mit herkömmlichen chirurgischen Verfahren, aber auch mit der besonders innovativen Lasermethode. Die Steißbeinfistel-Behandlung per Laser verläuft in der Regel schonend und sorgt für einen beschleunigten Heilungsverlauf. Zudem ist die Gefahr eines Rückfalls geringer.

Fisteln behandeln: das Laserverfahren

Fisteln behandeln wir im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden in der Tiefe. Der von uns entwickelte Laser entfernt entzündliche Strukturen und Fisteln mikrochirurgisch. Mit der laserchirurgischen Technik dauert die Steißbeinfistel-Behandlung in den meisten Fällen ca. 30 Minuten. Während des gesamten Eingriffs wird die Behandlungsregion mit einem sterilen Ultraschallgerät überwacht.
Das Besondere an unserer Methode: Wenn wir Fisteln behandeln, wird kein gesundes Gewebe verletzt. Es sind lediglich einige kleine Einstiche notwendig. Durch diese wird der Laserkopf an die befallenen Stellen herangeführt. Die entzündeten Partien werden per Wärmewirkung entfernt. Anschließend werden die Fistelgänge sterilisiert. Nach der Steißbeinfistel-Behandlung verläuft die Heilung somit schneller, einfacher und meistens ohne Schmerzen. Sie können in der Regel bereits wenige Tage nach der Steißbeinfistel-Behandlung wieder Ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Besonders spezialisiert ist die Wallenstein Klinik auf die Nachbehandlung erfolgloser Operationen. Etwa 70 Prozent unserer Patienten wurden bereits in anderen Kliniken behandelt.

Vorteile der Laserbehandlung

  • Innovative Lasermethode sorgt für schonenden Eingriff
  • Gesundes Gewebe wird nicht verletzt
  • Keine Schmerzen nach der Steißbeinfistel-Behandlung
  • Beschleunigter Heilungsprozess
  • Keine Narbenbildung
  • Klinikaufenthalt von nur wenigen Tagen

Vor dem Eingriff

Vor jeder Steißbeinfistel-Behandlung ist eine Voruntersuchung notwendig. Diese wird mit einem Ultraschallgerät durchgeführt. Dadurch können wir ausschließen, dass Ihre Beschwerden auf eine andere Ursache zurückzuführen sind. Handelt es sich tatsächlich um eine Steißbeinfistel, werden wir mit Ihnen für die Steißbeinfistel-Behandlung einen Operationstermin vereinbaren. Die Fistel behandeln wir mit dem Laser unter leichter Narkose.

Nachbehandlung

An den operativen Eingriff schließt sich in der Regel ein stationärer Aufenthalt von ca. vier bis fünf Tagen an. Durch innovative Medikation sorgen wir dafür, dass nach der Steißbeinfistel-Behandlung normalerweise keine Schmerzen auftreten. Um einen komplikationsarmen Verlauf zu garantieren, legen wir eine spezielle Silikondrainage. Sie verhindert eine Eiterung und beschleunigt die Heilung der Steißbeinfistel. Die Nachbehandlung kann nach Ihrer Entlassung aus der Wallenstein Klinik von ihrem Hausarzt übernommen werden. In den meisten Fällen kommt es innerhalb weniger Wochen nach der Steißbeinfistel-Behandlung zur vollständigen Heilung. Narbenbildung tritt im Anschluss an die Steißbeinfistel-Behandlung nur in seltenen Fällen auf.

Wallenstein Klinik GmbH
Rothenburger Str. 243
90439 Nürnberg

+49-911-96 19 90
Dr. med. Felix Koc, von sanego empfohlen